Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit Gesichtsverletzungen im Krankenhaus

Abbremsen zu spät erkannt: Radfahrer (38) knallt in Freilassing gegen vorausfahrendes Auto

In der Freilassinger Innenstadt ereignete sich am Donnerstag (5. Mai) ein Unfall, bei dem ein Radfahrer aus Ainring verletzt wurde und im Krankenhaus behandelt werden musste.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Freilassing – Gegen 11.30 Uhr fuhr ein 38-jähriger Mann aus Ainring mit seinem Mountainbike die Lindenstraße in Richtung Münchener Straße. Hierbei war er wohl sehr sportlich unterwegs. Vor ihm fuhr ein 55-jähriger Freilassinger mit seinem VW Golf.

Der Freilassinger wollte einen anderen Verkehrsteilnehmer das Ausparken ermöglichen und bremste hierfür langsam ab. Anscheinend nahm der Radfahrer dies zu spät war und prallte ungebremst in das Heck des Autos. Dabei kam er zu Sturz und zog sich mittelschwere Gesichtsverletzungen zu, welche im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Die Sicherheitswacht Freilassing befand sich in direkter Nähe zum Unfallort und konnte das Geschehen beobachten. Sie leisteten umgehend Erste Hilfe. Der Unfall wurde durch die Polizei Freilassing und Kollegen der Bundespolizei aufgenommen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

Kommentare