Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viel zu tun für die Polizei Freilassing

Nachbar verprügelt Ainringer (27) mit Spazierstock und Auffahrunfälle auf der B304

Am Freitag (28. Mai) hatte die Polizei Freilassing einiges zu tun. Es kam zu zwei Unfällen mit Verletzten - und einem Nachbarschaftsstreit mit gefährlicher Körperverletzung.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Freilassing/Ainring - Am Nachmittag des 28. Mai ereigneten sich zwei Verkehrsunfälle mit Personenschaden sowie eine gefährliche Körperverletzung im Raum Freilassing.

Auffahrunfälle auf B304 mit Verletzten

Am frühen Nachmittag kam es auf der Bundesstraße 304 kurz vor dem Grenzübergang Saal-Brücke zu einem Auffahrunfall zwischen einem polnischen Lkw-Fahrer und einer Münchnerin, die sich gerade auf dem Weg in den Urlaub befand. Am VW der Dame entstand ein Sachschaden von circa 800 Euro, am Lkw konnte kein Schaden festgestellt werden. Die Urlauberin wurde leicht verletzt.

Wenig später kam es erneut zu einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 304. Dieses Mal ereignete sich der Unfall auf Höhe des Globus. Als ein vorausfahrendes Fahrzeug verkehrsbedingt bremsen musste, fuhr eine junge Österreicherin auf den Pkw auf und verletzte sich dabei leicht.

Am Mercedes und am Renault Twingo entstand ein Gesamtschaden von circa 10.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn für die Dauer von 40 Minuten einseitig gesperrt werden, wodurch es im Einkaufsverkehr zu leichten Behinderungen kam.

Mann schlägt Nachbar mit Spazierstock

Zu einem späteren Zeitpunkt kam es zu einer Streitigkeit zwischen zwei Nachbarn, die damit endete, dass ein 53-jähriger Mann seinen jüngeren Nachbarn mit einem Spazierstock schlug und ihm dadurch eine Verletzung am Kopf zufügte. Der 27-jährige Ainringer musste vom BRK ins Krankenhaus Bad Reichenhall gebracht werden, um die Kopfplatzwunde zu versorgen. Gegen den streitsüchtigen, aggressiven Nachbarn wird nun wegen eines Vergehens der Gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare