Pressemeldung der Polizeiinspektion Freilassing

Polizei sucht mit Hubschrauber nach Wohnungseinbrecher in mehreren Fällen

Freilassing - Einbrecher gehen in Freilassing um und werden derzeit von der Polizei gesucht.

Update, 12.25 Uhr - Nachtrag der Polizei

Nachdem es bereits von Freitag auf Samstag zu mehreren Einbrüchen im Gemeindegebiet Ainring kam, schlugen zwei unbekannte Täter am Abend des 15. Dezembers in Freilassing zu. Im ersten Fall zwischen 16 und 20.30 Uhr brachen die Täter im Sonnenfeld in Freilassing in ein Einfamilienhaus ein. Die Täter warfen ein Fenster im Erdgeschoss ein, verschafften sich so Zutritt zum Haus und durchwühlten sämtliche Zimmer. Neben dem entstandenen Sachschaden entstand ein Stehlschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Es wurden einige Uhren sowie ein Laptop entwendet.

Danach - zwischen 18 und 20.45 Uhr - schlugen die Täter an der Roßfeldstraße in Freilassing zu. Dabei wurde die Terrassentür zum Haus gewaltsam aufgehebelt und das Anwesen durchsucht. Es wurden mehrere hundert Euro Bargeld entwendet.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung nach den Tätern konnte ein Verdächtiger in der Nähe der Roßfeldstraße festgestellt und bis in ein angrenzendes Waldstück verfolgt werden. Trotz Unterstützung durch einen Hubschrauber sowie Kräften der Bundespolizei Freilassing konnte der Verdächtige unerkannt entkommen.

Sollten Sie in den genannten Zeiträumen verdächtige Personen in Tatortumgebung festgestellt haben oder können sonstige Hinweise geben, melden Sie sich bitte bei der Polizei Freilassing unter der Telefonnummer 08654/46180.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Freilassing

Vorbericht

Am Abend des 15. Dezembers wurden erneut in Freilassing zwei Einfamilienhäuser von Einbrechern im Bereich vom Sonnenfeld und der Roßfeldstraße heimgesucht. Im Rahmen einer sofortigen eingeleiteten Fahndung - unter anderem auch mit einem Hubschrauber - nach den Tätern konnte ein Täter in ein anliegendes Waldstück verfolgt werden.

Der Größe des Geländes mit angrenzendem Wohngebiet war es wohl geschuldet, dass der Täter unbekannt entkommen konnte. Dabei machte er sich auch die Bahnlinie zu nutzen, welche aufgrund eines zu diesem Zeitpunkt anfahrenden Zuges zeitweise gesperrt werden musste. In der Nacht wurden noch etliche Spuren durch den Kriminaldauerdienst gesichert, welche nun im Laufe des Tages ausgewertet werden.

Die Polizei bittet alle Eigentümer, während ihrer Abwesenheit ihre Häuser zu verschließen und die Rolläden herunterzulassen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser