Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ainringer (43) und Freilassinger (24) müssen weitere Heimreise zu Fuß fortsetzen

Zu tief ins Glas geschaut: Polizei stoppt zwei berauschte Autofahrer in Freilassing

Gleich zwei alkoholisierte Autofahrer stoppte die Polizei am Freitagabend (9. Juli) in Freilassing. Ein 43-jähriger Ainringer und ein 24-jähriger Freilassinger mussten die weitere Heimreise zu Fuß fortsetzen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Freilassing - Am frühen Freitagabend (9. Juli) wurde ein 43-jähriger Ainringer einer Verkehrskontrolle durch Beamte der Polizeiinspektion Freilassing unterzogen. Im weiteren Verlauf konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille.

Hierdurch musste der Fahrzeuglenker eine Blutentnahme im Krankenhaus Freilassing über sich ergehen lassen. Der Führerschein des Herrn wurde an Ort und Stelle sichergestellt. Sollte sich der Alkoholwert in der Blutuntersuchung bestätigen, muss wohl oder übel noch eine längere Zeit auf den Führerschein verzichtet werden. Zudem erwartet ihn eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Kurz nach Mitternacht konnte ein weiterer Fahrzeuglenker nicht verheimlichen, zuvor etwas zu tief ins Glas geschaut zu haben. Bei dem 24-jährigen Freilassinger wurde ein Alkoholwert von über 0,5 Promille festgestellt. Ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro, sowie ein einmonatiges Fahrverbot. Die weitere Heimreise musste zu Fuß fortgesetzt werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © Sina Schuldt

Kommentare