Polizeikontrolle in Freilassing

Eritreer muss in Klinik statt in Shisha-Bar

Freilassing - Ohne Licht und in Schlangenlinien war ein Afrikaner mit seinem Fahrrad auf der Münchener Straße unterwegs. Die Polizei bereitete dem Spuk ein Ende:

In der Nacht vom Dienstag fiel einer Polizeistreife ein eritreischer Fahrradfahrer auf, der in Freilassing die Münchener Straße großzügig in Schlangenlinien befuhr. Glücklicherweise war die Straße beleuchtet, denn ein Licht war an dem Fahrrad auch nicht angebracht. 

Als die Polizeibeamten den in Freilassing lebenden Radfahrer kontrollierten, konnten sie sofort einen starken Alkoholgeruch wahrnehmen. Da der Alkoholtest einen Wert von 1,82 Promille ergab, ging es für den Verkehrssünder anstatt in die Shisha-Bar erst einmal zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Pressemeldung Polizei Freilassing

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser