Polizei greift in Freilassing durch

Harmloser "Rempler" wird 57-Jährigem zum Verhängnis

Freilassing - Am Samstagabend ereignete sich in der Richard-Strauß-Straße ein eigentlich harmloser Verkehrsunfall. Für einen 57-Jährigen hat dies jedoch gewaltige Auswirkungen:

Ein 57-jähriger Einheimischer wollte vor seinem Wohnhaus mit seinem Auto rückwärts ausparken und stieß dabei gegen ein anderes geparktes Fahrzeug. Die Polizeiinspektion Freilassing wurde daher gebeten den Verkehrsunfall aufzunehmen. Bei der Begutachtung des Schadens konnte lediglich ein minimaler Lackschaden an beiden Fahrzeugen festgestellt werden. 

Bei der Überprüfung des Unfallverursachers fiel den Beamten jedoch deutlicher Alkoholgeruch auf. Daher wurde ein Atemalkoholtest bei dem 57-Jährigen durchgeführt, der einen Wert von über 2 Promille ergab. Daher wurde eine Blutentnahme bei dem alkoholisierten Fahrer angeordnet. Zudem wurde sein Führerschein sichergestellt. Ihn erwarten nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie ein Entzug der Fahrerlaubnis.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser