Polizei stoppt auffrisierte Mofa-Roller

Freilassing - Zwei auffrisierte Mofa-Roller hat die Polizei in Freilassing angehalten. Beide Jugendliche fehlte zudem die nötige Fahrzulassung.

Bei einer Streifenfahrt auf der Laufener Straße Höhe Abzweigung Schulstraße beobachtete die Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Freilassing zwei Jugendliche, die mit einem Motorroller mehrfach durch die Fußgängerunterführung zwischen Badylon und Schulpark fuhren.

Die beiden 14- und 16-jährigen Jugendlichen wurden angehalten und gaben schließlich zu, abwechselnd mit dem Roller des 14-Jährigen gefahren zu sein. Bei der Überprüfung des Mofa-Rollers wurde festgestellt, dass das Fahrzeug „auffrisiert“ worden war und nun eine Endgeschwindigkeit von 40 km/h erreichte. Damit war natürlich die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug und der Versicherungsschutz erloschen.

Da die beiden Jugendlichen auch keine entsprechende Fahrerlaubnis vorweisen konnten, wurde gegen beide ein Strafverfahren eingeleitet. Die Polizeiinspektion Freilassing stellt immer wieder fest, dass sich viele Jugendliche zu wenig Gedanken darüber machen, dass das „auffrisieren“ eines Fahrzeuges den Versicherungsschutz erlöschen lässt. Im Falle eines selbst verschuldeten Verkehrsunfalls hätte das schlimme Folgen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser