Marihuana steckte im Rucksack

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Bereits kurz nach der Grenze war die Reise für einen Italiener zu Ende. Der 31-Jährige wurde von den Fahndern auf Drogen kontrolliert - mit Erfolg.

In einem Personenzug der Deutschen Bahn klickten bei einem 31-jährigen Drogenkurier am Dienstagmorgen die Handschellen. Der Mann, der Anzeichen für einen kürzlich vorangegangenen Drogenkonsum aufwies, wurde einer eingehenden Kontrolle unterzogen. Bei der Durchsuchung seines mitgeführten Rucksacks wurden die Fahnder fündig. Darin befand sich ein einvakuumiertes Päckchen mit beinahe 100 Gramm Marihuana.

Der Italiener gab an, eigentlich im falschen Zug zu sitzen. In Wien habe er ursprünglich einen Zug nach Südtirol nehmen wollen, habe sich dann aber versehentlich in den Zug nach München gesetzt. Dies wurde ihm nun zum Verhängnis. Der Mann wurde festgenommen, das Rauschgift sichergestellt. Nachdem der Italiener 1000 Euro als Sicherheit für die zu erwartende Strafe und die Kosten des Strafverfahrens hinterlegte, wurde er wieder auf freien Fuß entlassen.

Pressemeldung PIF Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser