"Alles in Ordnung, Chef!" - von wegen...

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Mit diesen Worten wollte ein Lkw-Fahrer die Polizei abwimmeln. Doch die Beamten kontrollierten genau und stellten schnell fest, dass ganz und gar nichts in Ordnung war...

Bereits am Montag, 24. November, gegen 18 Uhr, überprüften Beamte der Polizeiinspektion Freilassing in der Traunsteiner Straße einen Autotransporter. Zu Beginn der Kontrolle händigte der Fahrer, ein 35-jähriger Bulgare, Führerschein und Fahrzeugschein, mit dem Kommentar „Alles in Ordnung, Chef“, aus. Die anschließende genaue Überprüfung ergab aber, dass bei dem Autohändler nichts „o.k.“ war.

Bei der Überprüfung der vorgelegten Tachoscheibe bestand der Verdacht der Manipulation des Kontrollgerätes. Die Durchsuchung des Führerhauses führte zur Auffindung einer Urlaubsbescheinigung, aus der hervorging, dass sich der Fahrer eigentlich noch bis zum nächsten Morgen im Urlaub befindet und zudem vordatiert war. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Lkw sichergestellt. Ein in Auftrag gegebenes Gutachten ergab, dass das Kontrollgerät mit einem elektronischen Bauteil versehen worden war, mit dem es möglich war, die Aufzeichnungen zu manipulieren. So konnte die Einhaltung der Ruhezeiten vorgetäuscht werden obwohl das Fahrzeug gefahren wurde.

Das Gerät wurde sichergestellt und der Fahrer nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung von mehr als 1.000 Euro entlassen. Den Aussteller der vordatierten Urlaubsbescheinigung, ein bulgarischer Unternehmer, erwartet auch ein Bußgeld von mehreren Tausend Euro wegen mehrerer Verstöße gegen die Sozialvorschriften.

Pressemeldung Polizei Freilassing

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser