Polizei in Freilassing gefordert

Gurtkontrolle bringt erschreckendes Ergebnis

Freilassing - Am Freitag kontrollierte die Polizei Freilassing schwerpunktmäßig die Einhaltung der Gurtanlegepflicht. Dies geschah von 10.30 bis 11.30 Uhr in der Salzburger Straße.

Das erschreckende Ergebnis dieser etwa einstündigen Kontrolle: 13 Personen waren nicht angegurtet, darunter zwei vier und sechs Jahre alte Kinder. Hier wurden Verwarnungen von je 30 Euro ausgesprochen.

Sechs Autofahrer telefonierten während der Fahrt. Gegen diese Fahrer wurde Anzeige erstattet. Das Bußgeld beträgt in diesem Fall 60 Euro.

Zwei weitere Lenker mussten mit je 35 Euro verwarnt werden, da die Ladung nicht gesichert war. Ein Rumäne transportierte circa 60 Liter Diesel auf der Ladefläche seines Anhängers. Die Kanister standen lose zwischen Fahrzeugteilen.

In einem Salzburger Kleinwagen sprangen drei mittelgroße Hunde fröhlich zwischen Beifahrersitz und Rücksitzbank hin und her. Nach Sicherung der Kanister, beziehungsweise Anleinen der Hunde durften sie die Fahrt fortsetzen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser