Polizei beendet jugendliche Kiffer-Runde

Freilassing - In der Nähe der Mai-Wiesn hat die Polizei eine Kiffer-Runde beendet. Drei Jugendliche im Alter zwischen 16 und 20 Jahren hatten sich einen Joint gedreht und ihn kreisen lassen.

Am Eröffnungstag, 30. April, der Mai-Wiesn führte die Polizeiinspektion Freilassing verstärkte Kontrollen durch Zivilbeamte im Umfeld des Festgeländes durch.

Gegen 20 Uhr wollte die Streife eine Gruppe Jugendlicher bzw. Heranwachsender auf einem Parkplatz kontrollieren. Schon bei der Annäherung schlug den Beamten Marihuana-Geruch entgegen. Drei Burschen im Alter von 16 bis 20 Jahre hatten sich einen Joint gebaut und ließen diesen „kreisen“.

Die Schüler bzw. Auszubildenden aus Ainring und Freilassing wurden, sofern minderjährig, ihren Eltern übergeben. Wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz wird gegen die Kiffer ermittelt. Gegenüber der restlichen Gruppe wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser