Ohne Führerschein, Zulassung, Versicherung unterwegs

Zeuge hörte einen „Knall“: Autofahrer (17) rammt in Freilassing Baum um

Mit einer ganzen Reihe an Anzeigen sieht sich ein 17-jähriger Autofahrer konfrontiert: Er hatte ohne Fahrerlaubnis ein Auto in Betrieb genommen und war mit dem Pkw in Freilassing gegen einen Baum gekracht.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Freilassing - Am Sonntag, den 28. Februar, wurde der Polizeiinspektion eine Unfallflucht im Fürstenweg/Freilassing gemeldet. Dort wurde ein Baum durch einen bislang unbekannten Täter umgefahren. Der unbekannte Täter flüchtete mit seinem Pkw in unbekannte Richtung. Ein aufmerksamer Bürger teilte der Polizeiinspektion mit, dass er um 1 Uhr einen Knall gehört, jedoch kein Fahrzeug gesehen hat.

Bei der Aufnahme der Unfallflucht wurden diverse Teile eines Fahrzeugs aufgefunden. Die eingesetzten Polizeibeamten fanden einen stark beschädigten Pkw in der Virgiliusstraße, circa 150 Meter von der Unfallstelle entfernt.

Der aufgefundene Pkw zeigte Unfallspuren auf, die eindeutig der Unfallflucht in der Nacht zuzuordnen waren. Der Halter des Fahrzeugs und der 17-jährige Fahrer waren vor Ort anwesend.

Der Fahrer ist aktuell nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zudem war das Fahrzeug nicht zugelassen und konnte keine Versicherung aufweisen.

Auf den 17-jährigen Fahrer wird nun eine Strafanzeige u.a. wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort, Vergehen gemäß Pflichtversicherungsgesetz und Fahren ohne Fahrerlaubnis zukommen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare