Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Elfjährige von Exhibitionist belästigt

Freilassing - Einem Mädchen ist am Montagabend ein Exhibitionist gegenübergetreten. Die Polizei sucht nun nach einem glatzköpfigen Mann. Wer kann Hinweise geben?

Einem 11-jährigen Mädchen ist am Montagabend ein Exhibitionist gegenübergetreten. Die Polizei sucht nun nach einem glatzköpfigen Mann, der zur Tatzeit eine blaue Latzhose trug.

Das Mädchen war kurz vor 19 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Heimweg, als sie der Unbekannte in der Nähe eines Musikgeschäftes in der Georg-Wrede-Straße ansprach und aufforderte kurz stehen zu bleiben. Als der Mann dann seine Hose öffnete und sein Geschlechtsteil vorzeigte, fuhr das Mädchen mit dem Rad sofort weiter.

Die Eltern verständigten die Polizeiinspektion Freilassing, von wo aus gleich eine Fahndung eingeleitet wurde. Bisher konnte der Täter nicht gefasst werden.

Die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Täterbeschreibung:

Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen ca. 25 - 35 Jahre alten Mann mit Glatze, sehr schlanker oder sportlicher Statur, er trug zur Tatzeit eine Brille und hatte eine blaue Latzhose sowie eine schwarze Jacke an. Der Mann sprach wahrscheinlich hochdeutsch.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer 08031 / 98730 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © red

Kommentare