"Wie arbeitet ein Polizist?"

+

Freilassing - Im Rahmen des Ferienprogramms besuchten 13 Kinder die Polizeiinspektion Freilassing. Nach einigen Vorträgen durften die Kleinen einen eigenen Fall lösen.

Am Mittwoch, den 8. August, besuchten 13 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren im Zuges des Ferienprogramms der Stadt Freilassing die Polizeiinspektion Freilassing.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und gegenseitigem Kennenlernen mit dem Jugendbeamten der Polizeiinspektion, war das Eis schnell geschmolzen. Los ging es mit einem Vortrag zu den Themen „Was macht die Polizei?“ und „Wie wird man Polizist?“. Hier zeigten die Kinder teilweise schon erstaunliches Fachwissen.

Anschließend durften sich alle Ferienprogrammteilnehmer die Ausrüstung eines Polizeibeamten, die Dienststelle und ein Dienstfahrzeug ansehen. Besonders bestaunt wurden hierbei die Haftzellen.

Dann wurde es ernst – die Jugendlichen wurden in Streifenteams aufgeteilt und mussten anschließend einen nachgestellten Einbruch aufklären. Die Teilnehmer merkten schnell, dass jemand, der einen Fall lösen möchte, viel überlegen muss.

Damit hatten die Nachwuchsermittler aber keinerlei Schwierigkeiten. Der Jugendbeamte, Polizeihauptmeister Reinhard Rudolph, musste über das überlegte Vorgehen und die guten Ideen aller staunen. „Sie fanden alle Ermittlungsansätze, die sich boten!“

So konnte der Fall schließlich geklärt und der Täter überführt werden. Abgerundet wurde der Fall mit einer „Einsatznachbesprechung“, bei der es auch eine kleine Brotzeit gab.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser