Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Freilassing

Neue Bundespolizisten für Freilassing

+
23 neue Polizeimeisterinnen und Polizeimeister bei der BPOLI Freilassing

Freilassing - Am Montag (6. Mai) haben 23 junge Beamtinnen und Beamten ihren Dienst bei der Bundespolizeiinspektion Freilassing (BPOLI Freilassing) angetreten, wo sie nun eine neue dienstliche Heimat finden.

Polizeidirektor Edgar Dommermuth begrüßte am vergangenen Montag (6. Mai) auf der Dienststelle den nächsten personellen Zuwachs für die Bundespolizeiinspektion Freilassing. "Wir haben lange auf Sie gewartet!", lautete der einleitende Satz an seine neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Neben den Erwartungen an die neuen Freilassinger Bundespolizisten stellte Polizeidirektor Dommermuth auch die Notwendigkeit des Personalaufwuchses dar, welcher für die tägliche Aufgabenwahrnehmung und zur Bewältigung der aktuellen Einsatzlage und der damit verbundenen Grenzkontrollen erforderlich ist.

Der Erste Bürgermeister der Stadt Freilassing, Josef Flatscher, ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, einige Grußworte an die neuen Polizistinnen und Polizisten in der Grenzstadt zu richten und seine Freude darüber zum Ausdruck zu bringen.

Die 23 neuen Bundespolizistinnen und Bundespolizisten bilden den nächsten größeren Personalzuwachs bei der Bundespolizeiinspektion Freilassing. Den Schwerpunkt ihrer künftigen Verwendung im Zuständigkeitsbereich der BPOLI Freilassing werden sie im grenzpolizeilichen Einsatzspektrum finden und sowohl im Rahmen der stationären Grenzkontrollen als auch in der Binnengrenzfahndung im rückwertigen 30-Kilometer-Grenzbereich für die Sicherheit und den Schutz der Grenze sorgen.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Freilassing

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT