Im Freilassinger Bahnhof

Mann (27) bedroht 18-Jährigen mit Flasche 

Freilassing - Am Donnerstagabend kam es zu einer räuberischen Erpressung in der Bahnhofshalle von Freilassing. Ein 27-jähriger Tatverdächtiger bedrohte sein Opfer mit einem abgeschlagenen Flaschenhals und forderte die Herausgabe von Bargeld. Im Rahmen der Fahndung konnte der Täter festgenommen werden.

Gegen 21.30 Uhr befand sich ein 18-jähriger Mann in der Bahnhofshalle Freilassing. Dort traf er auf einen 27-jährigen Tatverdächtigen, der eine Flasche auf den Boden warf und mit dem abgeschlagenen Flaschenhals den 18-Jährigen bedrohte. Der Täter forderte die Herausgabe von Bargeld. 

Eine Streife der Bundespolizei wurde auf den Vorfall aufmerksam, doch dem Beschuldigten gelang zunächst die Flucht. Schnell konnte die Identität des 27-Jährigen geklärt und eine Fahndung eingeleitet werden.Kurz darauf erfolgte eine Wohnungsdurchsuchung in Freilassing. In dieser Wohnung konnte der Flüchtige angetroffen und durch Beamte der Polizeiinspektion Freilassing festgenommen werden.

Keine Verletzten

Bei dem Vorfall wurde zum Glück niemand verletzt. Die sachleitende Staatsanwaltschaft Traunstein beantragte Haftbefehl gegen den Mann. Nach Vorführung beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Laufen erging Haftbefehl gegen den deutschen Staatsangehörigen. Ermittler des Fachkommissariates 2 der Kripo Traunstein übernahmen die weiteren Ermittlungen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser