+++ Eilmeldung +++

Zwischenfall in Finnlands Hauptstadt

Auto fährt in Menschenmenge in Helsinki: Ein Toter

Auto fährt in Menschenmenge in Helsinki: Ein Toter

Von fremdem Hund angefallen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Ein 49-Jähriger wurde bei einem Spaziergang von einem Hund mehrmals in den Kopf gebissen. Das Herrchen des Hundes flüchtete daraufhin.

Am Samstag, den 25. Januar, gegen 9.30 Uhr ging ein 49-jähriger Freilassinger mit seinem Hund im Ortsteil Hofham spazieren. Er war auf einem Feldweg entlang der Bundesstraße 20 unterwegs, als ihm nahe der Göllstraße ein bislang unbekannter Mann mit zwei Hunden entgegen kam.

Obwohl der Freilassinger noch auf das angrenzende Feld ausgewichen war, um dem Mann mit seinen beiden Golden Retrievern den Weg frei zu machen, griffen diese den Vierbeiner des Freilassingers an. Der unbekannte Hundehalter konnte auf seine Hunde nicht einwirken, weil er sie an einer mehrere Meter langen Leine führte.

Als der Freilassinger seinem Hund zu Hilfe kommen wollte, stolperte er und stürzte zu Boden. Aufgrund dieser Situation stürzte sich ein Golden Retriever auf den Freilassinger und biss ihm mehrfach in den Kopf. Der Freilassinger erlitt glücklicherweise nur oberflächliche Bisswunden, musste sich jedoch anschließend in ärztliche Behandlung begeben.

Fast nicht zu glauben ist der Umstand, dass der Halter der beiden Hunde einfach seinen Weg fortsetzte, ohne sich um den Verletzten zu kümmern, oder aber wenigstens seine Personalien mit diesem auszutauschen. Der unbekannte Hundehalter war etwa 55 Jahre alt, um die 190 cm groß und kräftig. Er hatte kurze, graue Haare. Hinweise zum Besitzer der beiden Golden Retrievern erbittet die Polizeiinspektion Freilassing unter der Telefonnummer 08654/46180.

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser