Großeinsatz wegen Gasleck

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Ein Bagger beschädigte bei Bauarbeiten am Donnerstag eine Gasleitung. Dies hatte einen Großeinsatz der Rettungskräfte zur Folge:

Am Donnerstag, den 2. August, gegen 14.12 Uhr führte ein Baggerführer Grabarbeiten in der Baustelle der Höglstraße in Freilassing durch. Bei den Grabarbeiten wurde eine verlegte Gasleitung beschädigt, was Gasaustritt zur Folge hatte. Vom Baupersonal wurden sofort die Rettungsdienste und die Firma Erdgas Südbayern verständigt.

Die Freiwillige Feuerwehr Freilassing rückte mit 20 Mann und mehreren Fahrzeugen zum vorbeugenden Brandschutz aus. Auch das Bayerische Rote Kreuz war mit mehreren Fahrzeugen vorsorglich in Alarmbereitschaft. Die Kräfte der Polizei und der Feuerwehr riegelten das Gebiet bis zum Abschalten des Gases durch den Gasversorger ab. Gegen 14.40 Uhr konnte der Gasaustritt gestoppt werden.

Bereits eine Minute später waren die Messwerte wieder im Normalbereich und die Einsatzkräfte konnten abrücken, ohne dass Schaden an Mensch oder Gebäuden entstanden war. Die Leitung wurde noch am Nachmittag durch den Versorger Erdgas Südbayern repariert.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser