Feuerwehreinsatz in Bad Reichenhall

Plastik schmort auf eingeschaltetem Herd - Mann geht mit Hund Gassi

Symbolbild
+
Feuerwehr (Symbolbild).

Einem Nachbar in einem Mehrfamilienhaus in der Zenostraße fiel der laute Rauchmelder auf. Als er Rauch aus einer Nachbarwohnung sehen konnte, verständigte er den Notruf 112 und alarmierte so die Feuerwehr und die Polizei.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Bad Reichenhall - Die Feuerwehr konnte die Wohnung öffnen und schnell den Grund für die Alarmierung finden. Auf dem eingeschalteten, unbewachten Elektroherd lagen eine Plastikflasche und eine Kunststoffschale. Beide waren verschmort. Das schmorende, brennende Plastik wurde vom Rauchmelder erkannt, der dadurch ertönte.

Der Wohnungsinhaber war derweil mit seinem Hund unterwegs. Er kam zum Ende des Feuerwehreinsatzes wieder nach Hause. Durch ein Versehen muss der Schalter in der engen Küche unabsichtlich betätigt und die Herdplatte ohne Grund angeschaltet worden sein. Sachschaden entstand letztlich nicht.

Die Feuerwehr Bad Reichenhall konnte nach etwa 30 Minuten und der Lüftung von Wohnung und Treppenhaus wieder abrücken .Die Polizei wird wegen eines Verstoßes nach der Verordnung zur Verhütung von Bränden eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige erstellen. Der Verursacher des Einsatzes muss mit einem Bußgeld rechnen.

Pressemitteilung Polizei Bad Reichenhall

Kommentare