Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Rupertusstraße gestoppt

Fehlende Lichter noch geringstes Problem: Freilassinger sturzbetrunken mit Rad unterwegs

Diese Fahrradtour nahm für einen 39-jährigen Freilassinger ein böses Ende.

Die Meldung im Wortlaut:

Ein 39-jähriger Freilassinger Fahrradfahrer sollte am Montagabend um 18.20 Uhr in der Rupertusstraße von Beamten der Polizeiinspektion Freilassing einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Grund der Anhaltung waren die fehlenden lichttechnischen Einrichtungen bei absoluter Dunkelheit. Dies sollte jedoch das geringere Problem des Freilassingers sein. Denn während der Kontrolle wurde starker Alkoholgeruch wahrgenommen und in der Getränkehalterung befand sich noch ein geöffnetes Bier. 

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von weit über drei Promille. Der Fahrradfahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen und wurde bei der Staatsanwaltschaft Traunstein wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © Jochen Tack/IMAGO

Kommentare