Unbekannter bringt Falschgeld in Umlauf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Ein Unbekannter bezahlte in einem Einkaufsmarkt mit einem 50 Euro-Schein. Die Mitarbeiter ahnten nichts Schlimmes - bis der Schein genauer kontrolliert wurde.

Am Dienstag, den 10. März, bezahlte ein bislang unbekannter Täter in einem Einkaufsmarkt entlang der Traunsteiner Straße mit einem falschen 50 Euro-Schein. Er nutzte offensichtlich den starken Andrang der Kunden an einer der Kassen für seine Tat aus. Bei Falschgeld bleibt der letzte Inhaber des Falschgeldes immer auf dem Schaden sitzen. Daher empfiehlt die Polizeiinspektion Freilassing die Geldscheine zu prüfen, bevor sie angenommen werden.

Als sehr fälschungssicher wird unter anderem der Kippeffekt der Zahl Fünfzig auf der Rückseite rechts unten des Scheines angegeben. Beim Kippen der Banknote wechselt die Farbe der großen Wertzahl von Purpurrot zu Olivgrün oder Braun. Auf der Vorderseite rechts befindet sich zudem ein Folienelement. Beim Kippen der Banknote zeigt ein Hologramm, je nach Betrachtungswinkel, das jeweilige Architekturmotiv oder die Wertzahl.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser