Kaputte oder falsch benutzte Scheinwerfer...

Ernüchterndes Ergebnis bei nächtlicher Kontrolle in Freilassing

Freilassing - Am Mittwoch wurde durch Kräfte der Polizeiinspektion Freilassing in den Abend-/Nachtstunden eine Sonderkontrolle zum Thema „Licht im Straßenverkehr“ durchgeführt - mit ernüchterndem Ergebnis:

Im Rahmen der durchgeführten Kontrollen wurde eine Vielzahl von Verkehrsordnungswidrigkeiten festgestellt. Die Verstöße gingen bei Personenkraftwagen von missbräuchlich benutzten Nebelscheinwerfern bis hin zu gänzlich defekten Scheinwerfern. Bei den kontrollierten Fahrrädern wurden teilweise defekte oder gar nicht vorhandene Beleuchtungseinrichtungen festgestellt. 

Insgesamt wurden 40 Verkehrsteilnehmer, darunter fünf Fahrradfahrer, wegen Verstößen gegen Beleuchtungsvorschriften gebührenpflichtig verwarnt. 15 Verkehrsteilnehmer müssen zusätzlich zu den Verwarnungsgeldern die Beseitigung der bestehenden Mängel durch Vorführung der Kraftfahrzeuge bei der Polizei oder einer amtlichen Prüfstelle für den Kraftfahrzeugverkehr nachweisen. 

Aufgrund der Vielzahl der festgestellten Mängel appelliert die Polizei an alle Verkehrsteilnehmer ihre Fahrzeuge in Eigenregie auf ordnungsgemäße Beleuchtungseinrichtungen zu überprüfen. Die Verkehrssicherheit von Fahrzeugen sorgt vor allem in der dunklen Jahreszeit dafür, gefährliche Situationen im Straßenverkehr erst gar nicht entstehen zu lassen.

Pressemeldung Politei Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser