Am 27. März in Freilassing

Keine Lust auf Gefängnis - Täter (30) muss zum Haftantritt gezwungen werden

Termin versäumt oder einfach doch keine Lust auf die Justizvollzugsanstalt. Ein 30-jähriger erschien nicht zu seinem Haftantritt und erforderte so am 27. März eine Festnahme in der eigenen Wohnung durch die Zivile Einsatzgruppe.

Pressemeldung im Wortlaut:

Freilassing / Landkreis Berchtsgadener Land - Am 27. März konnten Beamte der Zivilen Einsatzgruppe der OED Traunstein in Freilassing einen 30-jährigen deutschen Staatsangehörigen festnehmen. Er wurde per Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Traunstein gesucht, da er die Freiheitsstrafe von 7 Monaten und 2 Wochen nicht antrat. Die Zivilbeamten wurden durch zwei uniformierte Kollegen der PI Freilassing unterstützt. Als die Beamten Geräusche aus der Wohnung wahrnehmen konnten, wurde mehrmals durch Klopfen und Rufen versucht, den Gesuchten zum Öffnen der Türe zu bewegen.

Da er dies nicht wollte, musste die Türe gewaltsam geöffnet werden. Nach dem Betreten der Wohnung konnte der Gesuchte im Schlafzimmer festgestellt und widerstandslos festgenommen werden. Mit dem Gesuchten befand sich noch sein Vater in der Wohnung, der jedoch auch nicht gewillt war die Türe freiwillig zu öffnen.

Die beschädigte Türe wurde durch die Feuerwehr Freilassing, die mit 8 Mann im Einsatz waren, wieder so repariert, dass sie sich wieder verschließen ließ.

Der 30- jährige wird in eine nahegelegene Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Peter Endig/dpa

Kommentare