Faustschlag-Opfer greift zum Küchenmesser

Freilassing - In einer Discothek wurde in der Nacht ein Mann niedergeschlagen. Rächen wollte er sich anschließend mit einem großen Küchenmesser:

Am Sonntag, 30. September, gegen 02.15 Uhr wurde erneut eine Person von einem bisher unbekannten Täter in einem Tanzlokal verletzt. Bei dem Geschädigten handelt es sich um einen 30-jährigen Ainringer, der durch den Faustschlag des Unbekannten eine Platzwunde an der linken Augenbraue erlitt. Der Geschädigte lief dann in ein anderes Lokal in Freilassing, eignete sich dort unrechtmäßig ein großes Küchenmesser an und wollte damit den Täter verfolgen. Nach etwa 200 Meter Fußmarsch warf er das Messer jedoch in eine Wiese. Der unbekannte Täter war zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits verschwunden.

Die Polizei fahndete mit mehreren Streifen sowohl nach dem flüchtigen Täter als auch nach dem Verletzten der ebenfalls weggelaufen war. Letzterer konnte schließlich in der Stadtmitte aufgegriffen werden. Eine medizinische Versorgung lehnte er strickt ab. Da er stark alkoholisiert war, musste er zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam genommen werden.

Sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des Täters, der die Körperverletzung verübte, führen bitte an die Polizei Freilassing unter Telefon 08654/4618-0.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser