Einbruch in Schrebergarten: Täter brauchte es warm

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Ein anspruchsvoller Einbrecher suchte nach dem perfekten Schlafplatz - doch offenbar war er nicht allzu leicht zufrieden zu stellen. Warm und gemütlich sollte er sein...

Als ein 49 Jahre alter Freilassinger am Vormittag des Donnerstages, dem 19. März, in seinen Schrebergarten kam um notwendige Arbeiten zu erledigen, stellte er fest, dass das Schloss aufgebrochen worden war. Entwendet wurde aus dem Gartenhaus nichts. Am Nachmittag kam dann eine 84 Jahre alte Freilassingerin zur Dienstelle der Polizeiinspektion und zeigte an, dass auch bei ihr zwei Gartenhäuser aufgebrochen wurden. Bei der Nachschau in einem anderen Schrebergarten an der Rupertusstraße wurde dann festgestellt, dass der unbekannte Täter einen Radiator aus einem Gartenhaus nahm, in das andere schaffte und dort übernachtete.

Der Radiator war noch warm, als ihn die Freilassingerin wieder zurück brachte. Der unbekannte Täter brach also, auf der Suche nach einer etwas behaglicheren Schlafgelegenheit, zuerst in das Gartenhaus des 49 Jahre alten Freilassingers ein. Als er dort keine Couch oder ähnliches vorfand, suchte er die Gartenhäuser der älteren Dame heim. Dort schlief er dann auf einer Couch und nutzte auch noch vorhandene Decken.

Die Polizeiinspektion Freilassing, Tel.: 08654 46180, bittet um Hinweise. Wem ist, in der Nacht vom 18. auf den 19.03.15, in der Nähe der Schrebergärten an der Rupertusstraße, eine verdächtige Person aufgefallen?

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser