Bei einer Verkehrskontrolle in Freilassing am Freitag

Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl-Mann (34) muss tief in die Tasche greifen

Freilassing - Die Bundespolizei hat am Freitag (24. Juli) einen mit Haftbefehl gesuchten 34-jährigen Deutschen festgenommen. Der Mann konnte durch Zahlung der Geldstrafe einen Aufenthalt im Gefängnis abwenden.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am Freitagmittag kontrollierten Beamte der Bundespolizei auf der Saalbrücke Freilassing ein Auto mit österreichischer Zulassung. Beim Abgleich der Personalien des Beifahrers im Fahndungssystems stellten die Polizisten fest, dass ein Haftbefehl gegen ihn vorlag.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein suchte nach dem Deutschen wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die geforderte Geldstrafe in Höhe von insgesamt knapp 5.000 Euro konnte der 34-Jährige nach einigen Stunden auftreiben und somit die Dienststelle auf freien Fuß wieder verlassen.

Pressemeldung Bundespolizei Freilassing

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare