Kontrolle der Bundespolizei Freilassing

Acht Anzeigen für sieben Serben bei Schwarzbach

Freilassing - Die Bundespolizei hat am Mittwoch (29. Januar) an der Grenzkontrollstelle Schwarzbach an der A8 eine Schleusung vereitelt und sieben Personen zurückgewiesen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut


Bundespolizisten kontrollierten am Mittwoch einen Kleintransporter mit serbischer Zulassung an der Grenzkontrollstelle Schwarzbach. Der 32-jährige Fahrer aus Kroatien wollte mit sieben Serben nach Deutschland reisen. 

Seine Mitfahrer machten aber widersprüchliche Angaben zum Anlass ihrer Reise und hatten kaum Bargeld dabei. Schließlich gaben die Männer den Beamten die Telefonnummer eines Bekannten in Deutschland. Dieser erklärte den Fahndern, dass die Serben zum Arbeiten nach Deutschland kommen würden. Eine Arbeitserlaubnis bzw. ein entsprechendes Visum hatte jedoch keiner der Arbeiter. Im Rucksack eines 54-jährigen Serben entdeckten die Bundespolizisten außerdem acht Gramm Cannabis.


Die Bundespolizei Freilassing zeigte den 32-jährigen Kroaten wegen Einschleusens von Ausländern und seine sieben Mitfahrer wegen versuchter unerlaubter Einreise an. Den 54-Jährigen erwartet zudem ein Strafverfahren des Zolls wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die sieben serbischen Arbeiter wurden noch am Abend nach Österreich zurückgewiesen.

Pressemitteilung Bundespolizei Freilassing

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Kommentare