Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei Grenzkontrolle erwischt

Fünfter illegaler Einreiseversuch: Bundespolizei stoppt Jugendliche (16, 17) am Bahnhof Freilassing

Bundespolizei am Bahnhof Freilassing
+
Polizisten stoppen illegale Einreise

Die Bundespolizei hat am Dienstag (4. Mai) bei Grenzkontrollen am Bahnhof Freilassing den fünften beziehungsweise dritten versuchten unerlaubten Grenzübertritt zweier junger Afghanen vereitelt.

Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Freilassing – Bundespolizisten kontrollierten am Dienstagnachmittag (4. Mai) am Bahnhof Freilassing zwei Jugendliche im Zug von Wien nach München. Beide Reisenden hatten keine Ausweispapiere dabei. Die Beamten brachten die jungen Männer daraufhin zum Dienstraum am Bahnhof und stellten deren Identität dort mittels Fingerabdruck fest. Die Jugendlichen waren afghanische Staatsangehörige, 17 beziehungsweise 16 Jahre alt und hatten im vergangenen Jahr in Rumänien einen Asylantrag gestellt.

Während sein jüngerer Landsmann zum dritten Mal unerlaubt nach Deutschland einreisen wollte, war es bei dem 17-Jährigen bereits der fünfte versuchte unerlaubte Grenzübertritt binnen weniger Wochen. Zuletzt hatte die Bundespolizei Selb die beiden Jugendlichen an der deutsch-tschechischen Grenze gestoppt.

Die Bundespolizei Freilassing zeigte die jungen Afghanen wegen versuchter unerlaubter Einreise sowie Verstoßes gegen ein Einreiseverbot an und übergab sie am Abend den österreichischen Behörden.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Freilassing

Kommentare