Kontrollen am Grenzübergang Walserberg

Luftgewehr und Springmesser - Polizei stellt Waffen sicher: drei Männer angezeigt

+
Die geladene Schreckschusswaffe mit zwei dazugehörigen Patronen.

Piding - Am Freitag, 19. Juni, hat die Bundespolizei bei den Grenzkontrollen mehrere Verstöße gegen das Waffengesetz festgestellt. Die Besitzer erhielten eine Anzeige.

Pressemeldung im Wortlaut:


Am Freitag früh kontrollierten Beamte der Bundespolizei am Grenzübergang Walserberg ein Fahrzeug mit österreichischer Zulassung. Der 22-Jährige Fahrer wies sich mit einem österreichischen Reisepass aus. Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Beamten eine geladene Schreckschusswaffe mit zwei dazugehörigen Patronen. Einen dafür erforderlichen Waffenschein konnte der 22-Jährige nicht vorweisen.

Auch bei der Durchsuchung eines Wagens mit rumänischer Zulassung wurden die Beamten einige Stunden später fündig. In der Fahrertür stellten die Fahnder ein Springmesser mit einer Länge von 9 cm und seitlich austretender Klinge fest. 


Am Freitagnachmittag führten Bundespolizisten Kontrollen am Grenzübergang Melleck - Steinpass durch. Ein 29-jähriger Deutscher führte im Kofferraum seines Wagens ein verpacktes Luftgewehr mit Patronen und Zielfernrohr mit. Die notwendigen Dokumente für die Waffe konnte er jedoch nicht vorweisen. Die Bundespolizisten zeigten alle drei Männer wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz an.

Das verpackte Luftgewehr mit Patronen und Zielfernrohr.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Freilassing

Kommentare