Bei Grenzkontrollen in Freilassing 

Bundespolizei greift 17 Migranten auf Saalbrücke auf 

Freilassing – 17 Migranten, wahrscheinlich aus Tadschikistan, wurden am Donnerstag auf der Freilassinger Saalbrücke aufgegriffen. Die Bundespolizei leitete sie zur Aufnahmestelle für Flüchtlinge.

Die Bundespolizei hat am Donnerstag bei Grenzkontrollen auf der Freilassinger Saalbrücke eine 17-köpfige Personengruppe angetroffen. Die sechs Erwachsenen und elf Minderjährigen waren offenkundig von Salzburg aus in Richtung Freilassing gelaufen. Ausweisen konnten sie sich nicht.

Die Bundespolizisten nahmen die Migranten in Gewahrsam und führten sie der Registrierung zu. Eigenen Angaben zufolge stammen alle 17 Personen ursprünglich aus Tadschikistan. Da sie im Verlauf der bundespolizeilichen Befragung um Schutz nachsuchten, wurden sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einer Aufnahmestelle für Flüchtlinge zugeleitet.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser