Betrunkener Fahrer schickte Beschwerde

Freilassing - Am Sonntagmorgen fiel Polzisten ein abgestellter VW Bus auf. Darin versteckte sich ein Betrunkener, der bei der Kontrolle aggressiv reagierte.

Am Sonntagmorgen, gegen 6.50 Uhr, fiel einer Streife der Polizeiinspektion Freilassing ein in der Bräuhausstraße abgestellter VW-Bus auf. Beim Anblick der Streife legte sich der hinter dem Lenkrad sitzende Mann quer auf die Vordersitze. Dieses Verhalten veranlasste die Beamten zu einer Kontrolle.

Auf Klopfen an die Scheibe reagierte der 52-Jährige nicht. Auch als ein Beamter die Fahrertür öffnete erfolgte keinerlei Reaktion. Erst nach einigem Zureden richtete sich der Mann auf undfragte äußerst aggressiv nach dem Grund der Kontrolle.

Da der Ainringner deutlich unter Alkoholeinfluss zu stehen schien, wurde ihm zur Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit ein Alkotest angeboten. Dies brachte ihn erst recht in Rage. Er verweigerte einen Alkoholtest, warf den Beamten seinen Autoschlüssel hin und ging weg.

Aufgrund der Gesamtumstände konnten die Beamten davon ausgehen, dass der VW-Bus die letzten Stunden nicht bewegt worden war. Maßnahmen wie eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines waren somit nicht notwendig. Zur Unterbindung einer möglichen Trunkenheitsfahrt wurde der Autoschlüssel sichergestellt.

Etwa eine Stunde später „bedankte“ sich der Ainringer per Email mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde bei den Beamten.

Quelle: Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser