Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Autofahrer mehr als doppelt so schnell als erlaubt unterwegs

Von Freilassing bis Piding: Betrunkener (39) liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Autorennen Symbolbild
+
Autorennen (Symbolbild).

Freilassing - Am Dienstagabend (3. August) sollte der Fahrer eines VW gegen 21.40 Uhr im Bereich der Reichenhaller Straße in Freilassing einer Verkehrskontrolle unterzogen werden.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Grund hierfür war eine sichtlich flotte Fahrweise im Stadtgebiet. Auf Versuche der Anhaltung reagierte der 39-Jährige jedoch nicht und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit von Freilassing über Ainring bis nach Piding, um sich einer polizeilichen Kontrolle zu entziehen. Dabei beschleunigte der Fahrer seinen VW auf Geschwindigkeiten, welche teils deutlich mehr als das Doppelte der erlaubten Höchstgeschwindigkeiten betrugen. Zudem überholte er mehrere vor ihm fahrende Fahrzeuge.

Die Flucht endete schließlich in Piding, wo er durch die Streife angehalten werden konnte. Zwischenzeitlich waren mehrere Polizeistreifen und ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Die offensichtliche starke Alkoholisierung konnte der Fahrer der Polizei nicht verbergen. Daher wurden die Durchführung einer Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins angeordnet. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und verbotenem Kraftfahrzeugrennen.

Sollten Verkehrsteilnehmer im Rahmen der Flucht durch den Fahrer des VW gefährdet worden sein, wird um Kontaktaufnahme mit der Polizeiinspektion Freilassing unter der Telefonnummer 08654/4318-0 gebeten.

Pressemitteilung Polizei Freilassing

Kommentare