Frau wegen Parkplatz übel beschimpft

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eine Installation des Künstlers Hans-Peter Feldmann

Freilassing - O.k, unser Symbol-Foto hier ist Kunst. Keine Kunst wäre die normale Höflichkeit beim Einparken. Einem Salzburger ist diese in Freilassing abhanden gekommen.

Am Mittwoch, 22.05.2013, gegen 11:45 Uhr stand eine 55-jährige Freilassingerin, mit ihrem Auto in der Münchener Straße Höhe Hausnummer 12 in einer Parklücke. Sie hatte vergeblich versucht, ihren Wagen zu starten und war somit in einer misslichen Lage.

Genau zu diesem Zeitpunkt kam ein anderer Autofahrer mit einen schwarzen KIA mit Salzburger Kennzeichen daher und wollte in ihre Parklücke einfahren. Da die 55-Jährige nicht ausfahren konnte, beschimpfte der Mann die Frau und parkte sein Auto vor ihrem ein. Beim Aussteigen beschimpfte er die Frau erneut und verließ anschließend die Örtlichkeit.

Aufgrund der ausgestoßenen Beleidigungen erschien die Freilassingerin bei der Polizei und erstattete Strafanzeige gegen den etwa 45 Jahre alten Mann mit kräftiger Statur. Der Mann soll etwa 185 cm groß und mit österreichischen Dialekt gesprochen haben. Da die Frau das Kennzeichen notiert hatte, wurden Ermittlungen in Salzburg angestoßen.

Trotzdem sucht die Polizeiinspektion Freilassing nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Freilassing unter der Telefonnummer 08654/46180 entgegen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser