Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Grenzkontrollen auf der A8 am Walserberg

Bundespolizei vollstreckt fünf Haftbefehle - 4400 Euro für die Staatskasse

Bundespolizei Freilassing vollstreckt am Dienstag fünf Haftbefehle - 4.400 Euro für die Staatskasse
+
Die Handschellen klickten gleich mehrmals am Dienstag. (Symbolbild)

Die Bundespolizei hat am Dienstag (19. Oktober) bei Grenzkontrollen auf der A8 am Walserberg, am Bahnhof sowie an der Saalbrücke in Freilassing fünf Haftbefehle vollstreckt. Die Beamten brachten einen Gesuchten ins Gefängnis und insgesamt 4.400 Euro in die Staatskasse.

Die Pressemitteilung der Bundespolizei im Wortlaut:

Freilassing – Beamte einer Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit der Bundespolizei nahmen am Dienstagmittag am Bahnhof Freilassing einen 23-jährigen Rumänen fest. Der junge Mann war mit dem Zug von Salzburg nach München unterwegs und konnte sich nicht ausweisen. Die Bundespolizisten stellten die Identität des Reisenden daraufhin im Dienstraum am Freilassinger Bahnhof mithilfe seiner Fingerabdrücke fest. Dabei erkannten die Beamten, dass die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wegen Diebstahlverdachts mit Untersuchungshaftbefehl nach dem 23-Jährigen suchte.

Die Bundespolizisten führten den Mann am Dienstagnachmittag einem Richter vor und lieferten ihn anschließend in eine Justizvollzugsanstalt ein.

Außerdem vollstreckte die Bundespolizei am selben Tag bei Grenzkontrollen auf der A8 am Walserberg und an der Freilassinger Saalbrücke vier weitere Haftbefehle. Drei unter anderem wegen Einschleusens von Ausländern und Betrugs zu Geldstrafen verurteilte Männer und eine Frau konnten die drohenden Ersatzfreiheitsstrafen noch abwenden, indem sie ihre Justizschulden in Höhe von insgesamt 4.400 Euro beglichen.

Bundespolizei Freilassing

Kommentare