Auto war mit diesen Plagiaten vollgepackt

+

Freilassing - Das Auto von zwei Rumänen ist am Samstag von der Polizei kontrolliert worden. Etliche gefälschte Messersets und Markenbohrmaschinen kamen dabei zum Vorschein.

Am Samstag in den frühen Morgenstunden wurde ein Auto mit Wiener Kennzeichen auf der B304 bei Freilassing durch Kräfte der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein einer Kontrolle unterzogen.

Da das Fahrzeug bis unters Dach mit Waren vollgepackt war, wurde nach dem Zweck der Reise gefragt. Die Insassen, zwei rumänische Staatsangehörige, gaben an, sie wollen zu einem Flohmarkt nach Innsbruck um dort die mitgeführten neuwertigen Sachen feil zu bieten.

Nun wurde die „Ladung“ genauer unter die Lupe genommen. Darunter befanden sich außer neuen Kochtöpfen auch etliche hochwertige Messersets und brandneue Markenbohrmaschinen.

Um die Gegenstände einer genaueren Kontrolle zuzuführen, wurden die Rumänen gebeten mit zur Dienststelle nach Piding-Urwies zu kommen.

Die angeblichen Markengeräte der Reisenden stellten sich als Plagiate heraus. Die Bohrmaschinen sahen den Originalen zum Verwechseln ähnlich. Jedoch war bei allen die gleiche Seriennummer eingetragen. Der aufgebrachte Markenname des Koffer, konnte ohne große Mühe abgelöst werden.

Die Messersets wären angeblich hochwertige Gegenstände von Schweizer Fabrikaten. Allerdings handelt es sich dabei um sogenannte „China-Ware", was durch Recherchen im Internet zu Tage kam.

Die Gegenstände wurden sichergestellt und die beiden Flohmarktverkäufer bekamen eine Anzeige wegen Urkundenfälschung in mehreren Fällen. Die Beiden gaben an, die Sachen in Wien von einem ihnen Unbekannten für ca. 1000 Euro erworben zu haben, und in Innsbruck gewinnbringend an den Mann zu bringen.

Deshalb wird Seitens der Polizei nochmals hingewiesen, skeptisch bei Händlern zu sein, die hochwertige neue Ware auf Flohmärkten zu einem Preis anbieten, der erheblich unter den normalen Beschaffungskosten liegt. Ebenso ist der Verkauf aus dem Auto zu sehen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser