Auffahrunfall mit Domino-Effekt

Freilassing - Ein Fahranfänger aus Freilassing bemerkte nicht, dass sein Vordermann abbremste und knallte in sein Heck. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto noch in ein weiteres Fahrzeug geschoben.

Am 26. November kam es kurz nach 13 Uhr auf der Reichenhaller Straße zu einem Auffahrunfall, bei dem drei Fahrzeuge beschädigt und zwei Personen leicht verletzt wurden.

Ein 30-jähriger Ainringer wollte mit seinem Auto nach links in die Freimannstraße abbiegen. Er musste verkehrsbedingt anhalten und den Gegenverkehr durchfahren lassen. Der nachfolgende Autofahrer, ein 45-jähriger Freilassinger, hielt mit seinem Fahrzeug ebenfalls an.

Ein 18-jähriger Freilassinger Fahranfänger bemerkte die stehenden Fahrzeuge auf seiner Fahrspur zu spät und fuhr auf. Bei dem Aufprall wurde der Wagen des Freilassingers noch auf den davor stehenden Wagen des Ainringers geschoben.

Die Beifahrerin des Unfallverursachers und der 45-jährige Freilassinger klagten nach dem Zusammenstoß über leichte Schmerzen. Eine Versorgung durch das Bayerische Rote Kreuz war jedoch nicht erforderlich. An den drei Fahrzeugen entstand ein Schaden von mindestens 6000 Euro.

Pressemitteilung Polizei Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser