Beleidigt: Frau zeigt wüsten Fahrer (73) an!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Wüste Beschimpfungen musste sich eine 48-Jährige, die mit ihren beiden minderjährigen Kindern unterwegs war, gefallen lassen. Sie erstattete kurzerhand Anzeige!

Eine Frau fuhr am 18. Januar gegen 15.10 Uhr, nach eigenen Angaben, auf der Oberen Feldstraße in Freilassing stadtauswärts. In ihrem Auto saßen ihre beiden Kinder, als im Gegenverkehr ein 73-jähriger Autofahrer entgegenkam.

Obwohl auf seiner Seite die Seitenbuchten waren, fuhr er nicht dort hinein, sondern versuchte sogar noch einen Radfahrer zu überholen, obwohl die Freilassingerin näherkam. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden bremste sie ihr Auto bis zum Stillstand ab, woraufhin der Fahrer auf ihrer Fahrspur anhielt. Er konnte den Überholvorgang des Radfahrers nicht abschließen.

Während der Radfahrer weiterfuhr, standen sich beide Fahrer gegenüber. Die Freilassingerin hupte und hob die rechte Hand, um den 73-Jährigen auf sein Fehlverhalten aufmerksam zu machen. Der Mann scherte nach rechts in die Seitenbucht aus und die Frau fuhr langsam in ihre Richtung weiter.

Im Rückspiegel sah sie, wie der Mann umdrehte und ihr hinterherfuhr. Sie blieb daraufhin stehen und der Mann stieg wüst schimpfend aus seinem Auto aus. Er beleidigte sie vor den völlig verängstigten Kindern derart, dass die Frau wieder in ihr Auto stieg und wegfuhr.

Nach reiflicher Überlegung kam sie zum Entschluss, die Sache bei der Polizei anzuzeigen. Gegen den Mann wurde daher ein Strafverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser