Frechheit: Meerschweinchen ohne Futter ausgesetzt

Petting - Gehts noch? Vergangenen Sonntag setzte ein Unbekannter eine Gruppe Meerschweinchen ohne Nahrung an einer Bushaltestelle aus. Die kleinen Kerlchen suchen nun ein neues Zuhause.

Sonntag Mittag machte die Polizei Laufen in einer Bushaltestelle, unweit des Fußballplatzes in Petting, einen eher außergewöhnlichen Fund. In der Bushaltestelle stand ein Karton, der mit Klebeband zugeklebt war. Bei der näheren Begutachtung der Schachtel, waren verdächtig quiekende Geräusche zu hören. Nach dem Öffnen kamen insgesamt neun putzmuntere Meerschweinchen in unterschiedlicher Größe und Farbe zum Vorschein. Offensichtlich hatte ein Unbekannter die Tiere ohne Futter an der Bushaltestelle ausgesetzt.

Die Meerschweine wurden ins Tierheim nach Traunstein gebracht, wo sie hoffentlich auf einen oder mehrere neue Besitzer warten. Es besteht die Möglichkeit, dass es eine Verbindung zum Kleintiermarkt in Schönram gibt, der am Vormittag des selben Tages stattfand. Die Polizei Laufen ermittelt momentan wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz gegen Unbekannt. Hinweise zum Sachverhalt werden unter der Telefonnummer 08682/89880 entgegen genommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser