Frau fährt Familie mit zwei Promille nach Hause

Bad Reichenhall - Eine 44-Jährige war mit ihrer Familie auf dem Heimweg von einer Veranstaltung in Aufham. Sie hatte knapp zwei Promille im Blut.

Am Sonntag, den 21.11.2010, gegen 2.20 Uhr, hielt eine Zivilstreife der Bundespolizei in Bad Reichenhall eine 44-jährige Autofahrerin an, die wegen ihrer unsicheren Fahrweise aufgefallen war.

Sie befand sich mit ihrer Familie auf dem Heimweg von einer Veranstaltung in Aufham. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von fast 2 Promille, weshalb die Weiterfahrt an Ort und Stelle unterbunden wurde.

Durch die Verkehrspolizei Traunstein wurde danach im Krankenhaus eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein der Hausfrau sichergestellt. Die Familie wurde von Bekannten nach Hause gebracht.

Durch eine Streife der Verkehrspolizei Traunstein wurde im Anschluß an die Anzeigenaufnahme, die Veranstaltung in Aufham aufgesucht. Da bereits bei der Anfahrt zahlreiche alkoholisierte Fußgänger festgestellt werden konnten, wurden schließlich die Autofahrer, die gerade auf dem Parkplatz im Begriff waren loszufahren, vorher auf ihre Fahrtüchtigkeit hin überprüft.

Gegen 3.30 Uhr wurde bei einem 23-jährigen Angerer ein Wert von über 0,6 Promille gemessen, so dass er sein Fahrzeug stehen lassen mußte und der Autoschlüssel vorsorglich sichergestellt wurde. Heilfroh über diese Maßnahme entkam er somit einem Fahrverbot und einer Geldbuße von mindestens 500 Euro.

Pressebericht VPI Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser