Feuchtfröhliche Samstagnacht

Bad Reichenhall - Sämtliche Rettungskräfte hatten in der Samstagnacht alle Hände voll zu tun: Grund waren alkoholfreudige Nachtschwärmer, die Polizei, BRK und Notarzt nicht zur Ruhe kommen ließen.

Polizei, Rettungswagen und Notarzt wurden gegen 23 Uhr zum Mittelalterfest beim Schloss Staufeneck in Piding gerufen. Einer der wackeren Kostümträger sei dort von einer Sitzbank gerutscht und unter den Tisch gefallen und benötige medizinische Hilfe – so meinten besorgte Damen, welche die Einsatzkräfte alarmiert hatten. Die Einsatzkräfte stellten dann jedoch schnell fest, dass der gutgelaunte Rittersmann nur total betrunken war und einen Schlafplatz gefunden hatte. Die Hilfe von BRK und Polizei lehnte er dankend ab, welche unverrichteter Dinge wieder abfahren konnten.

Eine Ruhestörung war um Mitternacht in der Salzburger Straße gemeldet worden. Zahlreiche Nachbarn der Wohnblöcke standen auf den Balkonen und lauschten der schallenden Partymusik aus einer Wohnung mit offenstehenden Fenstern. Die Polizei konnte dort fünf junge Männer vorfinden, die ihre Trinkfertigkeit testeten. Der Anordnung die Fenster zu schließen und die Musik leise zu stellen kamen sie, trotz gutgelaunten Übermuts, aber folgsam nach.

Bei einer Alkoholkontrolle der Polizei Bad Reichenhall um 3 Uhr wurde eine 46-jährige Reichenhallerin in der Innenstadt kontrolliert. Die Frau war mit ihrem Pkw gerade auf dem Heimweg von einem Lokal, wo sie, wie sie zugab, auch Alkohol getrunken hatte. Ein Alkotest ergab über 2 Promille Atemalkohol, worauf eine Blutentnahme bei einem Arzt durchgeführt und ein Anzeigenverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet wurde. Die Entziehung der Fahrererlaubnis und eine Geldstrafe, sowie mehrere Punkte in der Führerscheindatei werden die weitere Folge sein.

Um 4.30 Uhr wurde die Polizei erneut zu einem Betrunkenen gerufen. Der 29-jährige Mann aus Tschechien lag in der Kurfürstenstraße in einer Wiese und schien zunächst verletzt zu sein. Es stellte sich jedoch heraus, dass er deutlich über 2 Promille hatte und nicht verletzt war. Da er nicht mehr richtig gehen konnte und noch einen langen Weg zu seiner Unterkunft hatte, wurde er zu seinem Schutz in Ausnüchterungsgewahrsam zur Polizei mitgenommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser