Faustschlag auf Faschingsball

Saaldorf-Surheim - Auf einem Faschingsball stieß ein Mann einen 16-jährigen Bad Reichenhaller die Treppe hinunter. Weil er sich beschwerte, gab es noch einen Faustschlag obendrauf.

Wie erst am 16. Januar durch die Presse bei der Polizeiinspektion Freilassing mitgeteilt worden war, ereignete sich auf dem Faschingsball von Samstag auf Sonntag eine Körperverletzung, bei der ein 16-jähriger Bad Reichenhaller schwer verletzt wurde. Die Polizei sucht dringend Zeugen des Vorfalles.

Am Sonntag, den 15. Januar, gegen 00.15 Uhr, befand sich ein 16-jähriger Schüler aus Bad Reichenhall auf dem Faschingsball in der Sporthalle von Saaldorf. Als er gerade eine Treppe hinuntergehen wollte wurde er von einem größeren, unmaskierten Mann, eventuell mit weißer Hose, die Treppe hinunter gestoßen. Als er sich darüber beschwerte bekam er auch noch einen Faustschlag ins Gesicht. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 20 – 25 Jahre alt, 190 cm groß, kräftig, kurze, dunkle Haare, 3-Tage Bart. Der Täter war nach Angaben des Geschädigten in Begleitung von vier weiteren männlichen Personen, die bis auf einen unmaskiert waren und nach der Tat die Sporthalle verließen und in einem Taxi wegfuhren. Einer der Begleiter könnte eine blonde oder weiße Perücke getragen haben.

Der Geschädigte ließ sich von seinen Eltern abholen und begab sich selbst in ärztliche Behandlung. Es wurde ein Bruch des rechten Knöchels, ein Bänderriss und ein Hämatom am linken Auge diagnostiziert. Aufgrund der Verletzungen am Knöchel muss der junge Mann im Klinikum Bad Reichenhall noch operiert werden.

Nun sucht die Polizeiinspektion Freilassing Zeugen des Vorfalles. Wer kann Angaben zu dem Treppensturz machen? Wer kennt den Schläger? Wer kann Angaben zu den unmaskierten Männern auf dem Faschingsball machen, die sich durch ein Taxi abholen ließen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Freilassing unter der Telefonnummer 08654 / 46180 entgegen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser