Mit Falschgeld die Zeche bezahlt

Freilassing - Gefälschte 20 Euro Banknoten wurden in verschiedenen Gastronomiebetrieben im Raum Freilassing in den Umlauf gebracht.

Am 12. Januar wurde in Freilassing bei zwei verschiedenen Bankinstituten jeweils eine falsche 20-Euro-Banknote am Geldeinzahlungsautomaten festgestellt.

Auffällig ist, dass diese falschen 20 Euro Scheine in Gastronomiebetrieben beim Bezahlen der Zeche in Umlauf gebracht wurden. Als Tatzeitraum konnte der 10. Januar bis 11 Januar ermittelt werden. Die Fälschungen wurden sichergestellt.

Sie sind von echten Geldscheinen, zumindest bei oberflächlicher Betrachtung, schlecht zu unterscheiden.

Bei genauerer Betrachtung fällt jedoch das nur einseitig aufgedruckte Wasserzeichen, der fehlende Sicherheitsstreifen, der fehlende Kippeffekt und das knittriges Papier auf.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser