Gesuchten Rumänen festgenommen!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Mit falscher Identität hat ein Rumäne, welcher in seiner Heimat per Haftbefehl gesucht wurde, mehrere Monate in der Kurstadt gewohnt.

Am vergangenen Sonntag, gegen Mitternacht stellten Beamte der Pidinger Schleierfahnder einen britischen Pkw mit zwei Männern, die vom Walserberg her Richtung Bad Reichenhall unterwegs waren, fest. Der Wagen wurde auf Höhe Schwarzbach angehalten und überprüft. Die Insassen, zwei Rumänen, legten jeweils eine rumänischen Identitätskarte vor. Der Lenker händigte zudem seinen Führerschein und die Papiere für das Fahrzeug aus. Die geschulten Augen der Beamten stellten fest, dass es sich bei dem vorgelegten rumänischen Personalausweis des Beifahrers um eine Fälschung handelte. Der Mann wurde festgenommen und im Dienstfahrzeug zur Dienststelle nach Piding-Urwies verbracht. Sein Kumpel konnte die Fahrt nicht fortsetzen, da die britische Grüne Versicherungskarte auch gefälscht war. Dieser wurde ebenfalls wegen Urkundenfälschung zur Anzeige gebracht.

Die Person mit dem falschen Personalausweis, schwieg solange über seine Identität, bis eine umfangreiche Überprüfung in Rumänien Klarheit über den Mann und das Dokument erbrachte. Die rumänische ID-Karte wurde bereits seit einem Jahr als gestohlen gemeldet. Auch stimmen die Lichtbilder nicht überein. Mit den Ergebnissen konfrontiert, brach der Delinquent sein Schweigen und gab seine Personalien an. Eine weitere Abklärung in Rumänien ergab nun, dass der Mann per Haftbefehl wegen schweren Diebstahl gesucht wird. Er hat in seinem Heimatland eine mehrjährige Haftstrafe zu verbüßen.

Der telefonisch unterrichtete Generalstaatsanwalt in München erlies darauf eine Festhalteanordnung zur Durchführung der Auslieferung. Für die falsche rumänische Kennkarte wurde zudem ein Untersuchungshaftbefehlantrag durch die Staatsanwaltschaft in Traunstein gestellt..

Die Fahnder konnten feststellen, dass sich der Gesuchte seit ca. ½ Jahr, mit den Falschpersonalien, in Deutschland, vornehmlich in Bereich Bad Reichenhall, aufhielt. Von einer ordnungsgemäße Anmeldung sah er ab, um weiter unerkannt zu bleiben.

Die Weihnachtsfeiertage verbringt nun der Rumäne in einer Justizvollzugsanstalt in der Umgebung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser