Fahruntüchtiger Mann gefährdet Straßen

Berchtesgaden - Ein 56-Jähriger fuhr in Schlangelinien und brachte mit seinem Fahrstil auch Kinder in Gefahr, die Polizei machte ihn auf der B305 bei der Abzweigung zur „Almbachklamm“ dingfest.

Am Montag gegen 17.30 Uhr befuhr ein 56-jähriger Mann mit seinem Pkw die Ortsdurchfahrt der Stanggaß. Am Ortsende fiel er einem nachfahrenden Zeugen auf, weil er von der Fahrbahn abkam und eine Staubwolke verursachte. Weiterhin wurde beobachtet, wie er in Schlangenlinien weiterfuhr und dabei auch auf die Gegenfahrbahn kam.

Im Ortsbereich Berchtesgaden nahe der Hotels „Edelweiß“, kam er auf den rechten Gehweg, wo zwei Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren mit ihren „Scootern“ (kleine silberne Roller) fuhren. Diese wären fast angefahren worden.

Auf Höhe des „Triembacher Ecks“ musste ein entgegenkommender Pkw stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Nachdem der Zeuge stehen bleiben musste und dadurch den Anschluss verlor, wurde die Polizei informiert.

Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden konnten den Mann schließlich gegen 17.50 h auf der B305 bei der Abzweigung zur „Almbachklamm“, dingfest machen. Da er offensichtlich fahruntüchtig war, wurde eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Die Personen, die durch den Mann gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizei in Berchtesgaden zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser