Fahrgast zwingt Taxifahrer zum Anhalten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding/A8 - Die Beamten wollten am Dienstag ein Taxi kontrollieren, dass mit zwei Personen besetzt auf der A8 unterwegs war. Als der Pkw an der Kontrollstelle zum halten kam, war aber nur noch der Taxifahrer im Auto.

Am Dienstag, den 09. November 2010 in den frühen Morgenstunden wollten Beamten der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein auf der Bundesautobahn A 8 Anschlussstelle Piding – Nord, ein österreichisches Taxi Renault Laguna mit zwei Personen besetzt kontrollieren. Zuvor reiste dieses Taxi über den ehemaligen Grenzübergang Autobahn Walserberg in die Bundesrepublik Deutschland ein.

Unmittelbar vor der Kontrollfläche an der Anschlussstelle Piding – Nord und nach Aufforderung mittels Polizeikelle und Anhaltesignal verringerte der Pkw abrupt seine Geschwindigkeit. Als der Pkw schließlich den Kontrollort erreichte, befand sich nur noch der Taxifahrer im Fahrzeug. Laut Angaben des Taxifahrers wurde er durch den Fahrgast nach bekannt werden der polizeilichen Kontrolle zur sofortigen Anhaltung vehement aufgefordert. Der Fahrer verringerte die Geschwindigkeit und der Fahrgast sprang aus dem noch fahrendem Pkw und flüchtete in unbekannte Richtung.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem flüchtenden Fahrgast erbrachte bis jetzt keinen Erfolg.

Personenbeschreibung des flüchtenden Fahrgastes:

-osteuropäischer Typ

-ca. 170 cm groß, kräftige Statur

-ca. 25 bis 35 Jahre alt

-sprach gebrochen deutsch

-extrem kurze schwarze Haare

-dunkler Teint

-dunkle Oberbekleidung

Es wird gebeten, sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein unter der Nummer: 08651/950-110 oder über den polizeilichen Notruf: 110 mitzuteilen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser