Fahrerflucht: Polizei sucht Zeugen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Tacherting/Schalchen - Ein bislang unbekannter Autofahrer fuhr auf der Gegenfahrbahn und sorgte so für einen hohen Sachschaden:

Am Montag, den 19. Dezember, gegen 13 Uhr befuhr ein 41-jähriger tschechischer Staatsangehöriger mit seinem Sattelzug die Bundesstraße 299 von Trostberg kommend in Richtung Altötting, als ihm kurz nach dem Bahnübergang bei Schalchen ein bislang unbekannter Pkw (Näheres zum Fahrzeug nicht bekannt) auf seiner Fahrbahnseite entgegenkam. Um einen Zusammenstoß zu verhindern bremste der Lkw-Fahrer ab und lenkte sein Gespann nach rechts, wodurch er von der Fahrbahn abkam und in den angrenzenden Graben rutschte.

Der Auflieger, welcher mit Papierrollen beladen war, kam nicht zum Sturz, jedoch wurde ein Schlauch des Dieseltanks beschädigt, wodurch einige hundert Liter Diesel ins Erdreich gelangen. Der Fahrer selbst blieb unverletzt.

Es entstand ein Schaden von geschätzten 25.000 Euro. Nachdem der Lkw durch einen angeforderten Abschleppdienst geborgen werden konnte, wurde das verschmutzte Erdreich mittels Bagger abgetragen. Die freiwilligen Feuerwehren Trostberg und Tacherting waren mit insgesamt 25 Mann im Einsatz. Des weiteren waren Mitarbeiter der Gemeinde Tacherting, sowie des Landratsamt und Wasserwirtschaftsamt Traunstein vor Ort.

Die Bundesstraße 299 musste bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten für einen Zeitraum von etwa drei Stunden gesperrt werden, eine Umleitung wurde über die Feuerwehr Tacherting eingerichtet.

Hinweise zum Unfallverursacher werden erbeten und sind unter Tel. 08621 / 9842-0 zu melden!

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser