Am Donnerstagabend auf der B21

Fahrer betrunken, Beifahrer nüchtern - Polizei führt Kontrollen bei Bad Reichenhall durch

Bad Reichenhall - Am Abend des Donnerstag, 29. Oktober, führten Beamte des Einsatzzuges Traunstein Kontrollen im Bereich Bad Reichenhall hinsichtlich der Einhaltung der derzeit geltenden Allgemeinverfügung durch.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Als gegen 22 Uhr auf der B21 ein Auto mit zwei männlichen Personen besetzt zur Kontrolle angehalten wurde, gaben diese sich als Handwerker aus, welche sich auf der Durchreise befinden. Dies konnten die beiden glaubhaft machen, sodass kein Verstoß gegen die Allgemeinverfügung vorlag.

Jedoch wurde beim Fahrer, einem 40-jähriger ungarischen Staatsangehörigen, Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,5 Promille. So wurde bei dem Ungar eine gerichtsverwertbare Atemalkoholanalyse bei der Polizeiinspektion Bad Reichenhall durchgeführt, welche den vorangegangenen Wert bestätigte.


Da der Fahrzeugführer keinen festen Wohnsitz in Deutschland hatte, musste er noch vor Ort einen höheren dreistelligen Betrag in Bar hinterlegen, um die Durchführung des Ordnungswidrigkeitenverfahrens sicherzustellen. Ihn erwartet zudem ein einmonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkte im Fahreignungsregister.

Ein beim Beifahrer durchgeführter Atemalkoholtest ergab zwar auch Hinweise auf vorangegangenen Alkoholkonsum, jedoch nicht im strafrechtlich relevanten Bereich; es bestand kein Zweifel an dessen Fahrtüchtigkeit. Dieser konnte sodann bedenkenlos und vor allem folgenlos das Fahrzeug führen.

Pressemeldung Operativer Ergänzungsdienst Traunstein

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare