Von Fahrbahn gedrängt

Bad Reichenhall - Am Freitagmorgen gegen 8 Uhr kam es auf der Staatsstraße zwischen Bad Reichenhall und Weißbach an der Alpenstraße zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Kurz vor dem Antonibergtunnel hielt ein 60-jähriger Mann aus Quedlinburg mit seinem Pkw an einer aufgekiesten Ausbuchtung neben der Straße an. Nach einer Rauchpause wollte er wieder nach rechts in die Fahrbahn einfahren. Dabei übersah er eine 21-jährige Fahrerin aus Siegdorf, die mit ihrem Pkw in Richtung Bad Reichenhall fuhr. Da der anfahrende Pkw schon etwa einen Meter auf der Fahrbahn war, musste sie nach links ausweichen und kam ins Schleudern.

Dabei rutschte sie quer über die Gegenfahrbahn, kam nach links von der Fahrbahn ab und blieb auf dem Grünstreifen hängen. Sie hatte Glück, dass zu dieser Zeit kein Gegenverkehr herrschte.

Ein umgefahrener Leitpfosten verursachte bei ihrem Pkw einen Schaden von etwa 1000 Euro. Der Unfallverursacher gab an, dass er nicht mit seinem Pkw in die Straße einfuhr, sondern nur bis zum Fahrbahnrand. Dummerweise waren auf dem sandigen Untergrund noch seine Reifenspuren deutlich zu sehen. Außerdem hatten auch noch zwei Zeugen den Unfall beobachtet.

Pressemitteilung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser