Fahranfängerin kommt auf glatter Fahrbahn ins Schleudern

+
Foto von der Bergung des Fahrzeuges.

Bad Reichenhall - Am Mittwoch gegen 8.30 Uhr fuhr eine 18-jährige Fahranfängerin aus Bischofswiesen mit ihrem Pkw von Bad Reichenhall in Richtung Thumsee.

Am Ortsausgang von Karlstein kam sie auf dem am Straßenrand befindlichen Schneematsch ins Schleudern, fuhr ein Verkehrszeichen um, durchbrach den Holzzaun am Straßenrand, stürzte zwei Meter nach unten und blieb mit ihrem Fahrzeug kopfüber im angrenzenden Seebach liegen.

Glücklicherweise wurde die Fahrzeugführerin nur leicht verletzt. Sie konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und die Rettungskräfte alarmieren.

Am Fahrzeug entstand allerdings ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 4500 Euro.

Da nicht auszuschließen war, dass Öl aus dem Fahrzeug austritt und in den Bach gerät, errichtete die Feuerwehr vorsorglich eine Ölsperre.

Insgesamt war die FFW Bad Reichenhall mit vier Fahrzeugen und 15 Personen im Einsatz.

Lesen Sie auch die Erstmeldung:

Fahranfängerin stürzt in Bachbett

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser