Fahndung nach Serieneinbrecher

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein/BGL - Bislang verliefen die Fahndungen nach dem Serieneinbrecher erfolglos. Dank eines Phantombilds erhofft sich die Polizei neue Hinweise. Vorsicht, der Mann ist bewaffnet.

Anfang März schlug er im Berchtesgadener Land und in Traunstein zu. Der Täter soll für mehrere Einbrüche und einen Autodiebstahl verantwortlich sein. Dem bewaffneten Täter dürften noch weitere Straftaten zuzuordnen sein. Über ein Phantombild erhofft sich die Kripo Traunstein nun weitere Hinweise aus der Bevölkerung.

Am Abend des 5. März brach der etwa 25- bis 30-jährige Täter in eine Garage in Winkeln ein und stahl dort aus einem Pkw Bargeld und Zigaretten. Bei dem Versuch, ins angrenzende Wohnhaus einzudringen, wurde er von einer Anwohnerin überrascht und flüchtete zu Fuß.

Zuvor hatte er sich offensichtlich in einem benachbarten leerstehenden Ferienhaus aufgehalten, in das er ebenfalls eingebrochen war. Nur etwa zwei Stunden nach seiner Flucht wurde der selbe Mann einige Kilometer weiter von einem Hausbesitzer in der Werkstatt eines Anwesens in Hörafing überrascht.

Der Einbrecher bedrohte den Hausbesitzer mit einer Pistole, bevor er wiederum das Weite suchte. Die groß angelegten Fahndungen verliefen ohne Erfolg. Die Kripo Traunstein übernahm die weiteren Ermittlungen. Es wird davon ausgegangen, dass der Unbekannte auch noch für weitere Einbrüche verantwortlich ist.

In der Nacht zum Sonntag, 07.03.10, dürfte er in ein Wohnhaus in Wolkersdorf, Gemeinde Kirchanschöring, eingebrochen sein. Dort wurde ein Handy, eine Spielkonsole, eine Wolldecke, ein Rucksack und Lebensmittel gestohlen. In der selben Nacht wurde in Tyrlaching bei Burghausen ein Pkw Opel Zafira gestohlen, der einen Tag später in München als Falschparker auffiel. Bei einer genaueren Überprüfung des als gestohlen identifizierten Fahrzeuges, wurde im Innenraum Diebesbeute aus den Einbrüchen in Winkeln und Wolkersdorf gefunden. Der Fahrer blieb verschwunden. Bisher konnte der Mann nicht identifiziert werden. Sein letzter nachvollziehbarer Aufenthalt war in München-Giesing.

Wer kennt den Mann auf dem Phantombild? Er ist etwa 25- bis 30 Jahre alt, ca. 165 cm groß, sehr schlank, auffallend schlechte Zähne und Zahnlücken, auffällig ist der sehr dunkle Teint und eine Lücke zwischen den Schneidezähnen. Er trug bei dem Einbruch in Winkeln und Hörafing eine rote Jacke, schwarze Hose und schwarze Strickmütze mit Aufdruck „NY“.

- Vorsicht, der Mann ist bewaffnet -

Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser